Was ist der Zweck der Mission „Holy Doctor“?

Der Wunsch der Mission „ Holy Doctor“ ist, allen denen zur Hilfe zu kommen, die hoffnungslos sind, solchen, die am Ende sind und keinen Ausweg mehr sehen ihre Probleme selber zu lösen. Die echten oder vermeintlichen  Nöten wachsen über unsere Kräfte hinaus und wir kommen an dem Punkt, wo wir meinen, alles wäre vergeblich. Deshalb haben wir beabsichtigt eine Gemeinschaft zu gründen, die Menschen in der Not durch Fasten und Gebet hilft. In diesem Sinn werden wir Gebetszeiten organisieren, die ganz individuell abgehalten werden, oder im Rahmen eines speziellen Gebetstreffens.

Es ist unser Wunsch, dass die Mission „Holy Doctor“ zu einem Symbol eines heiligen Krankenhauses wird.

Oft hören wir den Spruch, dass die Gesundheit das höchste Gut des Menschen sei. Tatsächlich ist es so. Es genügt nicht Geld zu besitzen, Anerkennung und Respekt zu bekommen, aber die physische und seelische Gesundheit ist nicht vorhanden. Als Menschen wenden wir jede erdenkliche Heilmethode an, wenn wir krank sind. Wir fangen mit den berühmtesten  Aerzten an und enden bei den Bioenergetiker. Wir greifen zu allen möglichen Medikamenten, wenn möglich zu Wunderpillen, und wenn es nicht funktioniert, wechseln wir zum breiten Angebot der natürlichen Heiltherapien, jede für sich Erfolg versprechend. Wir vergessen aber, dass es einen heiligen Arzt gibt, der die Heilungswege aller Krankheiten kennt und bietet effiziente Methoden für jedes Lebensproblem an. Er ist unser allmächtiger Erlöser und wird es sein in aller Ewigkeit, Jesus Christus, der alle Macht hat über unsere Leiber und Seelen.

Keineswegs verachten wir die Medizin, die zur Behandlung unserer Krankheiten eingesetzt wird, aber wir meinen, dass viel mehr nötig ist. Der wichtigste Teil in einer Heilung ist GOTT. Wenn er sich erbarmt, dann wird Gesundheit und Leben da sein, wenn nicht, dann nicht. Aus diesem Grund betonen wir, dass wir niemanden eine Heilung garantieren, aber wir erfüllen die Schrift, die sagt: „Weinet mit denen, die weinen“(Röm. 12:15). Wir glauben, dass Gott sich durch unsere Gebete erbarmt, er greift ein und lässt Wunder geschehen (Heilungen).

In diesem Sinn nehmen wir uns vor regelmässige Gebetstreffen zu organisieren, in jedem Land wo wir Mitarbeiter finden, vorzugsweise an Samstagen, um mit den Kranken und Leidenden zu beten. Wir werden um die Anwesenheit des Heiligen Geistes bitten und Er persönlich wird sich um jeden Patienten kümmern. Wir glauben, dass Gott jede Krankheit heilen kann, sei es körperlich oder seelisch (Jesaja 53: 4-5).

Gleichzeitig möchten wir das Internet nutzen zwecks Organisation  virtueller Gebetsgruppen, möglichst in jedem Land eine Gruppe; die Teilnehmer solch einer Gruppe sollten Menschen sein, die das Gebet lieben und sich gerne zur Verfügung stellen um anderen Menschen mit Problemen zu helfen.

Die Grundsätze der Mission „Hospital Holy Doctor“ basieren auf das Wort Gottes, die Bibel, die wir als den besten Wegweiser unseres Lebens erachten. Wir werden niemals für eine religiöse Glaubensgemeinschaft werben, aber wir erklären uns für Christen. Wir werden auch nicht wie eine Gemeinde funktionieren, aber wir werden mit allen Glaubensgemein- schaften zusammenarbeiten, die Interesse für unsere Aktivitäten zeigen. Wir werden niemals für Namen von Personen werben, sondern alle Ehre unserem Herrn Jesus Christus bringen, der einzig heilige Arzt, von dem wir überzeugt sind, dass er sich über ALLE Menschen erbarmt, wenn er vom ganzen Herzen gesucht wird. Jeder, der Interesse hat an diesem Projekt mitzumachen, kann an unsere Treffen teilnehmen, sei es real oder virtuell. Die Bibel lehrt uns für alle Menschen zu beten (1Tim. 2:1).  Es ist unser inniger Wunsch unsere Treffen als ein „Bethesda“ bekannt zu machen, der Ort, an dem Jesus hinabkommt um Menschen zu trösten und zu heilen. Deshalb wird das einzige Medikament, das wir verabreichen werden, das Wort Gottes sein, das Fasten und das Gebet. Wir bieten weder finanzielle noch materielle Hilfe an.

Die Mission „Holy Doctor“ funktioniert auf lokaler Ebene, aber auch international, je nach Möglichkeit. Wenn jemand beitreten möchte, dann darf er uns einfach ohne Zögern kontaktieren. Die finanzielle Unterstützung erfolgt freiwillig durch jeden, der es von Herzen tun möchte, des Weiteren durch Aktivitäten nah verbunden mit unserem Wirkungskreis.

Wenn die Aerzte dir keine Chance mehr geben, und wenn du spürst keine Hoffnung auf eine Heilung zu haben, setze dich JETZT mit uns in Verbindung. Poste hier deinen Wunsch, jemand wird für dich beten! Oder besuche uns an einem unserer Treffen. Unsere Dienste sind absolut unentgeltlich! Wir warten auf dich!